AUSSTELLUNG UND LITERARISCHE PERFORMANCES

IM KAMPFGEBIET DER POESIE

25. MAI – 9. JULI 2016

Toni KLEINLERCHER

agonized hopes: Bataclan, 2015

Collage aus Zeitungsbildern, digital bearbeitet, vergrößert und mit Tuschiert laviert, 70x50 cm

 

DIENSTAG 24. MAI / 19.00 Uhr

VERNISSAGE

François BURLAND, Toni KLEINLERCHER

Heike SCHÄFER und Eric MOINAT

LESUNG

Franz DODEL und Paul DIVJAK

(im Rahmen der Vernissage)

SAMSTAG 28. MAI / 16.30 Uhr

LESUNG

Dieter SPERL und Daniela SEEL

(im Rahmen der Minutenkonzerte im KULTUM)

DIENSTAG 21. JUNI / 20.00 Uhr

LESUNG und BUCHPRÄSENTATION

Amelie STUART, Christian STEINBACHER und Sophie REYER

 

Veranstaltungsort:

Kulturzentrum bei den Minoriten,

Mariahilferplatz 3/1, 8020 Graz

 

Geht die Stimme der Poesie über die Strukturen der Macht und einen Selbstbezughinaus? Wird durch die bloße Existenz der Poesie, der Arbeit von Künstlerinnen, einFreiraum“ geschaffen? Und was wird überhaupt im Kampfgebiet verhandelt?

Wohin auch immer man schaut: Die Welt, wie sie derzeit

ist, entbehrt der Poesie... Das Kunstprojekt „Im Kampfgebiet

der Poesie“, das zwei Tage nach der Bundespräsidentenwahl

startet, widmet sich der Kunst als einem „poetischen“ Kampf, der

notwendig ist in einer Zeit zunehmender Radikalisierung und

Vereinnahmung. Wie selbstverständlich kann man Verhetzendes

und dreist Vereinfachendes öffentlich formulieren und wie subtil,

wie scheinbar selbstverständlich hat sich eine vor nichts Halt

machende Verwertungslogik breit gemacht? Wir leben in einer

seltsam ambivalenten Welt, in der wir „ich, ich“ zu denken und

uns freiwillig zu unterwerfen und leidenschaftlich auszubeuten

lernen.

 

 

 

enter Toni Kleinlercher

 

 

 

© 2015 Toni Kleinlercher